Unkrautbeseitigung

Die Entfernung von lästigem Unkraut in der Hofeinfahrt, auf Steinwegen, der Terrasse oder im Rasen ist eine zeitraubende Arbeit für jeden Gartenbesitzer. Und oft ist der Wildwuchs bereits nach wenigen Wochen wieder da. Eine Vielzahl an GLORIA Geräten schafft hier komfortable Abhilfe.

Effektive Unkrautbeseitigung

Der Griff zur chemischen Keule bei der Unkrautbeseitigung scheint oft die einfachste Lösung. Viele Anwender wissen nicht, dass der Einsatz chemischer und auch vieler biologischer Mittel, die nicht zugelassen sind (Essig oder Salz), auf befestigten Freilandflächen verboten sind.

Die thermische Unkrautbeseitigung bietet eine praktische und umweltschonende Alternative, die vollständig auf den Einsatz chemischer Mittel verzichtet. Das Unkraut wird mittels eines bis zu 650 °C heißen Hitzestrahls oder einer bis 1.000 °C heißen Gasflamme bearbeitet.

Mit den Akku- und Elektrobürsten der Produktlinie BrushSystem stellt Ihnen GLORIA vier innovative Produkte aus dem Bereich der mechanischen Oberflächen- und Fugenreinigung im Kampf gegen störendes Unkraut zur Seite. Die Unkrautfugenbürsten WeedBrush und WeedBrush li-on sowie die multifunktionalen Bürsten MultiBrush li-on und MultiBrush speedcontrol mit integriertem Wechselaufsatz bieten ein umfangreiches Sortiment an Gartenhelfern.

Auch für die Beseitigung von störendem Unkraut auf der Rasenfläche sind die MultiBrush Geräte von großem Nutzen. Denn sobald Unkraut auf Rasenflächen zu sehen ist, sollte schnell gehandelt werden, bevor es sich unkontrolliert vermehrt.  Die GLORIA Rasenlüfter-Walze und Vertikutier-Walze sind die idealen Helfer, um Moos und Wildwuchs effektiv aus dem Rasen zu entfernen. 

Das Sprühen von speziellen Unkrautbeseitigern ist nur mit zugelassenen und anwendungsfertigen Essigsäurelösungen und Herbiziden erlaubt. Der GLORIA Handsprüher Hobby 125 PLUS und der Drucksprüher prima 5 PLUS sind mit säureresistenten Dichtungen ausgestattet und hierfür bestens geeignet. Bitte beachten Sie, dass Unkrautvernichtungsmittel nur auf landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen angewendet werden dürfen. Die Anwendung auf anderweitigen Flächen wie Garagenzufahren, Bürgersteigen oder Stellplätzen ist verboten.